Telefon: 02181/475762-0


Telefon: 02181/475762-0

Sie sind hier: Startseite > Kinderarzt/Jugendarzt > Vorsorgeuntersuchungen

Vorsorgeuntersuchungen

Immer anders - weil alle Menschen unterschiedlich sind.
Und doch (innerhalb einer Altersklasse) immer dasselbe, weil die Untersuchung identisch ist - gerade das macht aber die Qualität der Untersuchung aus. Je mehr „gleiche“ Kinder man untersucht, desto eher fällt einem das eine Kind auf, welches „anders“ ist. „Anders“ sein muss übrigens durchaus nicht sofort einen Krankheitswert haben. Vorsorgeuntersuchungen sind auch immer eine Gelegenheit Fragen loszuwerden. Scheuen Sie sich nicht, es gibt nicht viele „dumme Fragen.“

Minderjährige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (meist also Azubis) müssen eine solche Untersuchung nachweisen, erstmalig vor Beginn einer Tätigkeit, dann jährlich. Neben einer körperlichen Untersuchung gehören dazu: ein Sehtest (incl. Farb- und 3-D-Sehen), ein Hörtest, ein Urintest.

Wichtig: Liebe Jugendliche, bringt bitte mit:

  • den Berechtigungsschein bekommt Ihr beim Bürgerbüro der Stadt
  • die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten auf dem Schein unter 18 Jahren,
  • den Fragebogen (bitte vorher ausfüllen)
  • Eure Sehhilfe, wenn Ihr eine habt
  • eine volle Blase

Sprachtests

Sind diese bei den Vorsorgeuntersuchungen U7 (2Jahre) und U7a (3Jahre) noch reine Elternfragebögen, dürfen die Kinder ab vier Jahre schon selbst ´ran. Dann geht es darum, Bilder zu benennen, ähnliche Laute zu unterscheiden und Zusammenhänge zu erklären.
Sollte Ihr Kind den folgenden Satz auf Anhieb fehlerfrei aussprechen, liegt vermutlich keine Sprachentwicklungsverzögerung vor:
„Ein plappernder Kaplan klebt poppige peppige Pappplakate an die klappernde Kapellwand.“

Sehscreening (Amblyopie)

Diese Untersuchung wird von immer mehr Krankenkassen übernommen und dient der Früherkennung ausgeprägter Seh- oder Achsenfehler.

Sehtests

Orientierende Sehtests sind schon bei dreijährigen Kindern ab der Vorsorge U7a möglich, vorausgesetzt, sie antworten. Das machen durchaus nicht alle Kinder in diesem Alter, also bitte nicht verzweifeln, wenn es nicht klappen sollte.
Der Stereotest überprüft das räumliche Sehen, ein orientierender Farbsehtest steht auch schon für Dreijährige zur Verfügung.

Hörtests

Mit der Audiometrie wird das Gehör überprüft, was entweder über Worte und Bilder erfolgen kann (Sprachaudiometrie) oder über Töne (Tonaudiometrie), die in der Durchführung weniger Sprachkompetenz erfordert, Kindern aber schwieriger zu vermitteln ist. Die Tympanometrie misst, vereinfacht gesagt, die Schwingungsfähigkeit des Trommelfells.