Hinweis schließen!

Hinweis!


Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 11. Dieser Browsers wird von Microsoft nicht mehr regelmäßig mit Updates versehen. Aus Sicherheitsgründen und um Ihnen eine zeitgemäße Darstellung und die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten, unterstützen wir diesen Browser nicht mehr. Wir empfehlen für die optimale Nutzung der Website die aktuelle Version eines modernen, sicheren und standardkonformen Browsers wie Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari (nur Mac) oder Microsoft Edge zu nutzen.

Aktuelles

Corona-Test im MVZ

Ab sofort testen wir unsere Patientinnen und Patienten auf Nachfrage auf Corona-Antikörper. Gerne können Sie dafür einen Termin vereinbaren.

COVID-19 - Krankschreibung bis zu sieben Tage nach telefonischer Rücksprache bei leichten Atemwegserkrankungen - Hilfe für Patienten und Ärzte

COVID-19 - Krankschreibung bis zu sieben Tage nach telefonischer Rücksprache bei leichten Atemwegserkrankungen - Hilfe für Patienten und Ärzte

Offizielle Meldung der KV Nordrhein:

Ab sofort können Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege nach telefonischer Rücksprache mit ihrem Arzt eine Bescheinigung auf Arbeitsunfähigkeit (AU) bis maximal sieben Tage ausgestellt bekommen. Sie müssen dafür nicht die Arztpraxen aufsuchen. Darauf haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband am heutigen Montag in Berlin verständigt.

Die Regelung gilt für Patienten, die an leichten Erkrankungen der oberen Atemwege erkrankt sind und keine schwere Symptomatik vorweisen oder Kriterien des Robert-Koch-Instituts (RKI) für einen Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 erfüllen. Diese Vereinbarung gilt ab sofort und zunächst für vier Wochen.

Mit diesem Schritt unterstützt die gemeinsame Selbstverwaltung Patienten und Ärzte gleichermaßen.

Diese Pressemitteilung finden Sie im Internet unter https://www.kbv.de/html/417.php

Auch die KV Nordrhein hält Sie weiter auf dem Laufenden. Unter coronavirus.nrw finden Sie aktuelle Informationen und wichtige Links zum Umgang mit COVID-19-Verdachtsfällen.

Neue Infektionshotline unter der Rufnummer 02181 47576262 und geänderte Öffnungszeiten

Neue Infektionshotline unter der Rufnummer 02181 47576262 und geänderte Öffnungszeiten

Für Patienten mit einem Erkältungsinfekt, sowie mit hohem Fieber, Halsentzündung und starkem Husten, auch Patienten mit Corona Kontakt:

Bitte sprechen sie laut und deutlich Ihren Namen, Ihre Telefonnummer und Ihre Adresse und E-Mail, um Kontakt mit Ihnen aufnehmen zu können. Wir rufen sie dann zurück. (anonyme Anrufer werden nicht weitergeleitet)

Bitte beachten SIe dazu auch unsere geänderten Öffnungszeiten!

Ihr MVZ-Team

Coronavirus - Zehn Millionen neue Schutzmasken

"Der Hilferuf vieler Ärzte war zuletzt sehr deutlich. In zahlreichen Praxen fehlen Schutzmasken im Kampf gegen das Coronavirus. Mitunter gehen auch Desinfektionsmittel stark zur Neige. So mancher niedergelassene Mediziner sieht seine Existenz bedroht."
Quelle: "Rheinische Post"

Vollständigen Artikel auf rp-online lesen